Hypnose & Hypnotherapie – Altenkirchen | Köln

Die Kraft der Hypnose…

„Wer nach außen schaut, träumt. Wer nach innen schaut, erwacht.“ (C. G. Jung)

Ein wichtiges Tool unserer therapeutischen Arbeit ist die Hypnose. Da die Hypnose oft falsch verstanden wird, ist es uns ein Anliegen Ihnen die sichere und sehr schnell, sehr wirksame therapeutische Hypnose die wir anwenden näherzubringen: Die selbstorganisatorische Autosystemhypnose.

Die Autosystemhypnose wurde 1996 von dem Facharzt für Psychiatrie Götz Renartz (www.renartz.de) entwickelt und legt einen großen Schwerpunkt auf die Selbstorganisation. Sie ist also darum bemüht die eigenen Heilungsimpulse zu erkennen und konkrete Umsetzungsschritte zu entwickeln. Sie ermöglicht Menschen einen sehr direkten Kontakt zu ihrem eigenen Unbewussten herzustellen und somit einen unmittelbaren Zugang zu dem gewaltigen Wissen und dem enormen Selbstheilungspotential zu bekommen, das dem Unbewussten mit all seiner Weisheit und Kreativität innewohnt. Diese Methode kann Ihnen also auf einer sehr direkten und nachvollziehbaren Art und Weise dabei helfen Lösungen für Ihre Themen, Krankheiten und Herausforderungen zu entwicklen.

Aufgrund dessen hat die Hypnose auch ein derart großes Potential, Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen. Sie können gespannt sein, auf welche Art und Weise dies für Sie möglich ist. Wir laden Sie herzlich zu dieser Entdeckungsreise ein!

Was ist Hypnose?

Wie funktioniert Hypnose?

Funktioniert Hypnose für jeden? Für wen funktioniert Hypnose (nicht)?

Was sind die Risiken einer Hypnosetherapie?

Kontraindikationen

Es gibt Fälle, in denen Hypnose nicht, oder nur mit besonderen Kenntissen bzw. nach Absprache mit dem behandelnden Facharzt und einer entsprechenden medizinischen Qualifikation angewandt werden sollte:

  • Bei psychotischen Krankheiten die Wahn oder Halluzinationen beinhalten
  • Bei schwerwiegenden Störungen, die eine stationäre Behandlung erfordern
  • Bei stoffgebundenen Süchten (ausgenommen Nikotin)
  • Bei Einnahme von bestimmten Psychopharmaka
  • Bei geistig behinderten Menschen
  • Bei akuter Eigen- und Fremdgefährdung
  • Bei Epilepsie
  • Bei Demenz

Meine Behandlung ersetzt nicht den Besuch bei einem Arzt oder Psychiater. Bestehende Behandlungen sollen nicht Abgebrochen werden. Wenn Sie es wünschen, arbeite ich gerne mit Ihrem Arzt oder Psychiater zusammen.

Habe ich Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie mich für die Vereinbarung eines Erstgesprächs. Nutzen Sie dafür ganz einfach das Kontaktformular und Sie bekommen zeitnah eine Rückmeldung: