B. Eng. Jan Hoffknecht

Heilpraktiker für Psychotherapie

Hypnosetherapeut

Ganzheitlicher Coach

Jahrgang 1987, glücklich verheiratet.

  • Medizinische und Psychotherapeutische Hypnotherapie (Zentrum für Angewandte Hypnose Renartz, Mainz)
  • Ganzheitliches Coaching (Akademie für Ganzheitliches Coaching, Köln)
  • Entspannungsverfahren – Progressive Relaxation & Autogenes Training (Andernacher Heilpraktikerschule)
  • Einführung in Gesprächstherapie nach Rogers (Andernacher Heilpraktikerschule)
  • Wirtschaftsingeneurwesen, Fachrichtung Maschienenbau (FH Köln)

 

Ich bin Heilpraktiker für Psychotherapie, Coach, Wirtschaftsingenieur, Seminarleiter, Musiker, Visionär, Ehemann, Sohn, Bruder, Freund und noch so vieles mehr. Aber vor allem bin ich ein Mensch mit Stärken und Schwächen, der, wie jeder andere auch, durch Höhen und Tiefen geht. Ich bin aber auch ein Mensch mit einer klaren Vision, der ich mit liebevollem Ehrgeiz und beherztem Engagement folge. Teil dieser Vision ist es, die östlichen Weisheitslehren, die ich im Laufe der letzten Jahre kennen und schätzen lernen durfte, mit dem Pragmatismus und der Bodenständigkeit der westlichen Kultur zu verbinden und somit eine Brücke zwischen diesen Welten zu schlagen. So kann ein kraftvoller Raum der Begegnung entstehen, der Verbindung ermöglicht und Einheit einlädt. Einheit wiederum lässt pure Heilkraft entstehen, die zurück zur Ganzheit führt und somit die Antwort auf Krankheit ist. Denn Krankheit lässt sich meiner Meinung nach letztlich immer auf eine Art von innerer „Zerrissenheit“ zurückführen. Durch widersprüchliche und/oder unerfüllbare Anforderungen, sowie lieblose Einflüsse, erfahren die meisten von uns im Laufe ihres Lebens am eigenen Leib was es heißt, innerlich zerrissen zu sein. Speziell während unserer Kindheit können beispielsweise unachtsame, gewaltvolle oder lieblose Einflüsse tiefe innere Wunden reißen und für eine innere Zerrissenheit sorgen. Um den dadurch empfunden und geradezu übermächtigen Schmerz von damals nie wieder fühlen zu müssen bauen wir unser Leben oft auf alten Selbstrettungsmanövern auf, die kurzfristig zwar sinnvolle Überlebensstrategien waren, langfristig jedoch ein Gefängnis aus Vermeidung, Ängsten und festgefahrenen, destruktiven Strukturen erschaffen. Es ist also wichtig, diese alten Muster zu durchbrechen und aufzulösen. Sich diesen inneren Themen zu stellen bedarf jedoch viel Mut und nicht selten gehen wir diese Schritte erst dann, wenn der Leidensdruck groß genug ist oder wir uns einer unausweichlichen Herausforderung gegenüber sehen, die diese Themen triggert. Meiner Erfahrung nach sind Herausforderungen demnach letztlich immer sehr wichtige Entwicklungsbeschleuniger, die wertvolle Erkenntnisse für uns bereit halten. Sie sind also wie wertvolle Schätze, deren wahrer Wert sich jedoch erst offenbart, wenn wir den Mut aufbringen, den Schatz zu bergen und die Schatztruhe zu öffnen. Besonders die Schatztruhen, die von unseren größten Ängsten bewacht werden, halten oft auch die größten Schätze für uns bereit. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich auf meinem Weg immer wieder erfahren durfte, wie bereichernd es ist, seiner inneren Wahrheit zu vertrauen und bereit zu sein, alte Gewohnheiten und Muster regelmäßig auf einen ehrlichen Prüfstand zu stellen. Denn ich glaube fest daran, dass unserem Herzen ein sehr verlässlicher Kompass innewohnt, der uns zu wahrem Erfolg, authentischer Selbstannahme und wirklicher Freude führt, wenn wir nur bereit sind, uns von ihm führen zu lassen.

Ein kurzer Überblick über meinen Werdegang

Nach dem Abschluss meines Ingenieurwissenschaftsstudiums an der FH Köln, hat es mich zunächst in die weite Welt gezogen. Diese sehr intensiven Reisen, die mich unter anderem nach Brasilien, Argentinien und Indien führten, haben meine Erfahrungswelt unglaublich bereichert. Selbsterfahrungs-Retreats, Ausbildungen in Reiki und energetischem Arbeiten, Seminare zur Arbeit mit dem inneren Kind und zur Atemtherapie in Form der Rebirthingtechnik sowie Erfahrungen als Seminarleiter für Meditationskurse waren unter anderem wichtige Bestandteile dieser lehrreichen Erlebnisse. In dieser Zeit wurde mir immer klarer, dass ich dafür brenne, mit Menschen an ihrer Selbst-Entwicklung und wieder Heil-Werdung zu arbeiten. Daraufhin habe ich in Deutschland eine Coaching-Ausbildung an der Akademie für ganzheitliche Führung und Coaching absolviert, die Heilerlaubnis als Heilpraktiker für Psychotherapie erworben, die Ausbildung zum zertifizierten Seminarleiter für Autogenes Training und Progressive Relaxation abgeschlossen und mich in Hypnotherapie nach Götz Renartz am Zentrum für angewandte Hypnose ausbilden lassen, eine Methode, in der ich mich konstant weiterbilde. Während dieser Fort- und Weiterbildungszeit war ich als persönlicher Assistent im Rahmen einer 24-Stunden-Assistenz für eine Frau mit einer körperlichen Behinderung tätig. Meine Arbeit dort umfasste von der körperlichen Pflege, über die Begleitung im Alltag bis hin zur Unterstützung bei privaten sowie beruflichen Aufgaben, einen breiten Aufgabenbereich. Empathisches Einfühlungsvermögen, ein Blick für das Wesentliche und die Fähigkeit sich ganz und gar auf die Bedürfnisse eines anderen Menschen einlassen zu können, waren hier wichtige Kernkompetenzen. Diese Fähigkeiten sind nun ebenso für mein therapeutisches Wirken von zentraler Bedeutung. Mit der Hypnotherapie habe ich für mich die Methode gefunden, die meiner Meinung nach alles Wichtige vereint, um effektive Lösungen für Herausforderungen, sowohl im persönlichen, als auch beruflichen Kontext zu entwickeln und diese Lösungen auch erfolgreich zu leben. Dabei ist es in der Regel ganz gleich, ob es sich um Themen wie zum Beispiel Gesundheit/Krankheit, Erfolg/Misserfolg, Stress/Entspannung zwischenmenschliche Beziehungen, Entscheidungsschwierigkeiten, Unsicherheiten oder Ängste handelt. Aus diesem Grund liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit auch auf der Hypnotherapie.

Was mich zu meiner Arbeit bewegt

Ich bin überzeugt davon, dass in jedem von uns unglaublich viel noch unausgeschöpftes Potential steckt, das nur darauf wartet realisiert und gelebt zu werden. Die Allermeisten von uns lernten jedoch von frühster Kindheit an viel über ihre Schwächen, Unzulänglichkeiten und Grenzen und wenig bis gar nichts über ihre Stärken, Fähigkeiten und enormen Möglichkeiten. Das ist in etwa so, als ob man wundervolle und super potente Saat in staubigen Schubladen vertrocknen lässt, anstatt sie auszusähen, zu wässern, zu pflegen und zu etwas Wunderschönem heranwachsen zu lassen um letztlich köstliche Früchte ernten zu können. Natürlich bedeutet dieser Wachstumsprozess auch Arbeit, Hingabe und das Loslassen alter Gewohnheiten. Man muss also seine Komfortzone verlassen.
Doch so erschreckend es sich auch anhören mag, sind wir in der Regel so sehr mit unserer Schublade identifiziert, dass wir trotz wachsender innerer Unzufriedenheit und einem immer größer werdenden Leidensdruck Angst davor haben sie zu verlassen. Die Schubladen sind nun mal das was wir kennen und geben uns ein Gefühl von vermeintlicher Sicherheit. Diese limitierenden Schubladen machen auf Dauer jedoch krank. Das heißt, wenn wir gesund und zufrieden sein wollen, dann führt kein Weg daran vorbei all seine Entschlossenheit zusammen zu nehmen und die Schublade schlussendlich aufzugeben. Wir müssen raus aus der Enge des Alten und rein in die Weite des Neuen, das zwar noch ungewiss aber voller neuer Möglichkeiten ist. Doch diese Veränderungen sind nicht immer leicht und so kann ein geschützter und sicherer Raum für die ersten Schritte eine große Hilfe sein. Ein Raum in dem wir in unseren Bestrebungen unterstützt werden und mit neuen Möglichkeiten experimentieren können, ohne die Gefahr für irgendetwas verurteilt zu werden. Ein Raum in dem wir nach und nach entdecken dürfen wer wir wirklich sind und was es braucht, ein gesundes und glückliches Leben zu führen.

Falls Sie diese mutigen Schritte wagen wollen und sich die Frage stellen, wie Sie das am besten anstellen können, dann würde ich Ihnen gerne einen solchen sicheren Raum zur Verfügung stellen und mich als eine Art „Reisebegleiter“ anbieten. Zusammen können wir uns dann auf die Reise zu Ihren ganz eigenen Antworten machen. Denn ich glaube fest daran, dass wir all das, was wir wirklich brauchen, um ein glückliches und erfülltes Leben führen zu können, bereits in uns tragen. Wir müssen dieses Wissen jedoch zunächst wieder aus den Tiefen unseres Unbewussten hervorholen und dann konsequent danach handeln.

Eine abenteuerliche Entdeckungsreise wartet also auf Sie…sind Sie bereit Kontakt zu Ihrem Unbewussten aufzunehmen, versunkene Schätze zu bergen, innere Herausforderungen zu meistern und sich an Ihre wahren Stärken und Möglichkeiten zu erinnern?

Habe ich Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie mich um ein Erstgespräch zu vereinbaren. Nutzen Sie dafür ganz einfach das Kontaktformular und Sie bekommen zeitnah eine Rückmeldung:

Alle weiteren Kontaktdaten inklusive Wegbeschreibung finden Sie unter: